Jörg Jelden ist unabhängiger Trend- & Transformationsberater

“Trend- und Zukunftsforschung ist für mich kein Selbstzweck. Ich helfe Ihnen, die Zukunft für Ihre Gegenwart zu nutzen. In tiefgehenden Einzelgesprächen und produktiven Workshops schaffen wir Orientierung, identifizieren gemeinsam neue Chancen und bereiten wichtige Entscheidungen vor. Gemeinsam mit Ihnen entwickle ich geteilte Visionen, identifiziere neue Geschäftsfelder und erarbeite lebendige Strategien. Meine Mission ist es, Sie zum Handeln zu bringen und Sie bei den ersten Schritten ihrer Erneuerung zu begleiten. Mit mehr als acht Jahren Erfahrung in der Trend- und Zukunftsforschung, als Alumni des Oxford Scenarios Programm und Metaplan Practitioner bin ich ein verlässlicher Partner für unsichere Zeiten. Sprechen Sie mich an, wenn auch Sie die Zukunft für Ihre Gegenwart nutzen möchten.”

Interone Studie 2012: TV to come, TV to go

Gemeinsam mit der Kommunikationsagentur Interone habe ich den Wandel des Fernsehens exploriert. Wir haben die Veränderung der Gerätewelt, des Contentangebots und der Sehgewohnheiten untersucht und Ableitungen für die Markenkommunikation getroffen. TV-Werbung wird zukünftiger stärker von den Logiken der Online-Werbung geprägt, verschmilzt mit den Inhalten, wird auch am Fernseher interaktiv oder Geräte-übergreifend sein. Die Studie gibt es als kostenlosen Download hier. Dazu ist auch ein Film entstanden:

Agenturen der Zukunft

Heute erschien ein Artikel von mir in der APGD Strategy Corner der New Business. Darin erste Gedanken zu dem Projekt “Agenturen der Zukunft” und zum Workshop am 8.5. um 11h auf der NEXT Berlin Conference

Zum Artikel

Studentische Mitarbeiter gesucht

Als unabhängiger Trend- und Transformationsberater erstelle ich Trendstudien (z.B. Facebook Commerce, Corporate Tablet Publishing), moderiere Innovationsworkshops (z.B. Kölln) und kuratiere Konferenzen (z.B. NEXT 2011). Meine Mission ist es, nicht nur das Neue zu benennen und verständlich zu machen, sondern Auftraggeber ins Handeln zu bringen. Ich arbeite im Betahaus Hamburg, einem spannenden Coworking-Space, wo die Zukunft der Arbeit Gegenwart wird.

Für Projekte in den Bereichen “Agenturen der Zukunft”, “Smart-TV” und “Mobile” suche ich kurzfristig einen studentischen Mitarbeiter.

Du wirst
– bei der Konzeption und Thesenbildung mitarbeiten
– eigenständig nach vorhandenen Studien, Themen und Innovatoren recherchieren
– bei Experteninterviews, Lead-User-Portraits und Workshops assistieren
– bei der Analyse und dem Reporting mitwirken

Du bist
– jemand, der gesellschaftlichen Wandel beobachtet, analysiert sowie spannende Ableitungen und innovative Lösungen identifiziert
– eine Person mit Leidenschaft für Trends im Bereich Marketing, Medien und Technologien
– erfahren bei der Konzeption von Leitfäden und Fragebögen
– organisiert, eigeninitiativ und pragmatisch
– textsicher und kannst Thesen und Ergebnisse präzise & pointiert formulieren
– ein Student/in der Medien-, Kultur-, Sozial- oder Wirtschaftswissenschaften ab 4. Semester
– selbständig und kannst eigene Rechnungen schreiben!

Die Tätigkeit startet Mitte Januar. Idealerweise bist Du zeitlich flexibel. Interessenten melden sich bitte mit kurzem CV bei Jörg Jelden unter jj (at) jeldenttc.com.

STUDIE: Facebook Commerce

Facebook Commerce kommt. So gehen 70% der Befragten davon aus, dass es in ein paar Jahren selbstverständlich sein wird, über Facebook einzukaufen. Gutscheine, Tickets und Bücher rangieren auf der Liste an Produkten, die Konsumenten über Facebook kaufen würden, ganz oben. Zugleich ist aber die aktuelle Zahl von Käufern über Facebook mit weniger als 10% noch niedrig. Unternehmen sind herausgefordert die Kommunikation mit ihren Fans auf Facebook in Verkäufe zu überführen. In Deutschland sind erwartungsgemäß viele Unternehmen weiterhin sehr zögerlich bei diesem neuen Thema und überlassen anderen das Experimentieren und die Innovationen.

Gemeinsam mit BBDO Germany und Brand Foresight habe ich im Sommer 2011 das Trend-Thema Facebook Commerce untersucht. Für die Studie sprachen wir mit Stefan Wolk (Smatch), Jochen Krisch (Exciting Commerce) Hendrik Maat (Shopshare) und Christoph Straßburger (Hornbach). Außerdem haben wir erstmals für Deutschland eine größere Konsumentenbefragung zum Einkaufen über Facebook erstellen können. Befragt wurden 504 repräsentative Personen, die Facebook-Nutzer und regelmässige Online-Shopper sind.

Spannend an der Untersuchung ist auch die Gliederung nach Akteuren, die Facebook Commerce bestimmen. So haben wir Facebook als Plattformbetreiber, Unternehmen als Händler, Dienstleister und Konsumenten mit ihren jeweiligen Perspektiven, Treibern und Barrieren untersucht. Die Studie steht hier zum Download bereit.

TERMINE